THE SAINTS JAZZ BAND 2012  -  Jubilee 60 Years

Kontakt für Engagements: Sextett-, Quintett-, Quartett- und Trioformation, Piano Solo

mailto: thesaints.jazzband@hispeed.ch


Romeo Borbach, Mythenweg 15, CH-8634 Hombrechtikon, 0041(0)55 244 19 77


< zurück zur Startseite


< zurück zu "die Band heute"

Musiker-Portraits

Romeo Borbach p.ep.keyb.voc.

Bandleader


Geboren in Zürich am 9. August 1938


Nach einer achtjährigen klassischen Klavierausbildung entdeckte er durch seinen älteren Bruder die neue Musik aus Amerika. Mit Hingabe lernte er in seiner Jugendzeit, autodidaktisch Gospels und alten Jazz nachzuspielen. Bald gründete er ein Gospeldoppelquartett, spielte in einer Band mit und trat 1962 in THE SAINTS JAZZ BAND ein. Von 1963 an leitete er die Band, schrieb über hundertfünfzig Arrangements und führte die Band durch Höhen und Tiefen. Heute ist er nicht nur Bandleader, sondern spielt als Pianist und Keyboarder auch in andern Bands: The Dixie Corporation, The Swing Connection, The Black Forest Jazz Band und The Zürich All Stars, die mit der ausgezeichneten Sängerin Judy Emeline auftreten. Romeo Borbach, der im Jazz die Möglichkeit zu improvisieren liebt, ist ein einfühlsamer Begleitpianist, der auch gerne seine selbst komponierten Boogie Woogies zum besten gibt und in den letzten Jahren auch Vocals aus dem Great American Songbook singt.

Paul R. Tantanini cl. as.


Geboren am 27. Juli 1944


Im Alter von 10 Jahren bekam er eine Klarinette geschenkt und lernte in kurzer Zeit autodidaktisch, das Instrument zu spielen. Als Knabe spielte er bereits in der Dorfmusik Fischenthal und gründete Schülerbands. 1959 erfolgte der Umzug nach Bülach, wo er als 16-jähriger bereits in der Stadtmusik mitwirkte und später als Militärtrompeter die Spiel-Rekrutenschule in Zürich absolvierte. 1960 gründete er mit gleichgesinnten die Lonesome Miller‘s Jazzband und nach deren Auflösung 1967 den Jazzclub Bülach, wo er bis heute über 1200 Konzerte mit nationalen und internationalen Jazzbands und Jazzgrös-

Ernst Bigler tb. voc.


Geboren in Richterswil am 30. Juni 1946.


1963, im damals bekannten Richterswiler Jazzclub, begann er als Autodidakt Posaune zu spielen. Von 1966-70 bei den Royal Kids, 1970-73 bei der Louisiana Jazzband und von 1987-91 bei der Saratoga Jazzband.  1981 bei der Bill Brunskill Jazzband in London. Seit 2009 bei den Bauchnuschti Stompers und zudem Letzter noch aktiver Gründer und heutiger Bandleader der seit 1966 bestehenden Funky Butt Jazzband.

Rolf Winiger b.


Geboren am 30. März 1946


Rolf Winiger ist als Bassist Autodidakt, Posaunenunterricht genoss er als Zwölfjähriger für vier Jahre. Seit dreissig Jahren arbeitet er mit beiden Instrumenten und sieht sich weiterhin als Lernenden, den man nicht motivieren muss. Er spielte im Swinghouse Septett, im Quintett mit Ryscard Lipiec, im Vindonissa Jazz Orchestra und mit Mellow Brass. Am liebsten orientiert er sich an Musikern, die Standards so interpretieren, dass Spielfreude aufkommt. So bleibt seine musikalische Passion lebendig und bietet ihm einen hervorragenden Ausgleich zu Beruf und Alltag.

Eugen Weber dr.


Geboren am 25. Januar 1941


Mit zehn Jahren lernte er bei den Tambouren das Trommeln und erhielt an verschiedenen Wettkämpfen Auszeichnungen. Neun Jahre später begann er Schlagzeug zu spielen und liess sich zum Drummer ausbilden. Über die vielen Jahre war er mit seiner bescheidenen, anpassungsfähigen Art in verschiedenen Tanz- und Jazzformationen der Zürcher Amateur-Szene ein beliebter und ausgezeichneter Begleiter. Er war während vielen Jahren mit Unterbrüchen bei der "Bucktown Jazzband" und zählt nun wieder zum festen Bestand dieser Band. Er ergänzt eine Rhythmusgruppe mit seinem mal

Banderinnerungen aus über 60 JahrenThe_Saints_10.htmlhttp://www.fravi-hotel.chshapeimage_1_link_0

Musiker-Portraits

sen organisierte. Während dieser Zeit spielte er nur noch selten, formierte zeitweise für eigene Veranstaltungen ad hock-Formationen wie Paul’s Quartet, The Dixie Seven, Rhythm Rouges, Swing Connection und The Dixie Corporation. Seit August 2014 ist er festes Mitglied der Saints Jazz Band. Jazz zu hören und zu spielen ist für ihn pure Lebensfreude.

Paul (Pablo) Högger    tp. flh.


Geboren in Zürich am 12. März 1932


Mit sechszehn Jahren fing er an, Gitarre zu spielen, und mit achtzehn erlernte er das Trompetenspiel in der Musikakademie Zürich. Nach guten Platzierungen am Zürcher Jazzfestival im Urban mit der Paul Hintermann Big-Band und auch kleineren Formationen fand er mit  vierundzwanzig Jahren  Anschluss an das damals bekannte Tanzorchester Benni Berner. Während vieler Jahre hatte mit seinem eigenen Sextett “The Popol Stars” grossen Erfolg. Nach einer aus beruflichen Gründen längeren musikalischen Pause fand er wieder Anschluss bei den “New Orleans Stompers” aus Luzern, hatte ihm die Jazz-Musik

doch je länger je mehr gefehlt. Weitere Auftritte erfolgten bei den Dixie Ducks in Singen, bei der Storyville Jazzband auf Mallorca und den Zürcher Bauchnuschti Stompers. Seit 2016 ist er Mitglied der Saints Jazz Band. Seine Vorbilder sind Harry James, Louis Armstrong und Bobby Hacket. Noch heute bläst er mit Leib und Seele die Trompete und freut sich, mit den The Saints gute und swingende  Jazzmusik  einem auserlesenen Publikum  darbieten zu können.

dezenten, dann wieder kraftvollen, immer swingendem Spiel vorzüglich. Sein Perfektionismus im Spiel zeigt sich vor allem in seinen spannungsgeladenen, dynamischen und virtuosen Soloeinlagen - ein Augen- und Ohrenschmaus. The Saints Jazz Band konnte ihn im Jahre 2001 für sich gewinnen. Ein Glücksfall!